Praktikumsplätze & Ferialjobs zu vergeben? | akzente Jugendinfo

akzente Jugendinfo

Salzburgs 1. Adresse für Jugendliche

Über Uns | Sitemap | Impressum
akzente Salzburg Logo

Praktikumsplätze & Ferialjobs zu vergeben?


"Ferialjobs & Praktika" - die neue Salzburger Jobplattform 

Infos für heimische Betriebe und Unternehmen

Sie haben Ferialstellen frei oder wollen SchülerInnen und Studierenden ein Pflichtpraktikum ermöglichen? Dann tragen Sie sich einfach kostenlos in unsere neue Jobplattform ein.

Und so funktioniert's:

Die Salzburger Jobplattform ist ab sofort über http://ferialjob.akzente.net oder über oder http://praktika.akzente.net zu erreichen. Beide Adressen führen auf dieselbe Homepage.

Jobangebote eintragen
Unter „Job eintragen“ können Sie Ihr Angebot kostenlos, rasch und unbürokratisch eintragen. Die Freischaltung erfolgt längstens innerhalb von zwei Werktagen. Natürlich unterstützen wir Sie auch gerne telefonisch beim Job-Eintrag unter Tel: 0662/849291-71.

Angebot löschen
Die Plattform wird von der akzente Jugendinfo betreut. Ein kurzes Mail an ferialjob@akzente.net bzw. ein Anruf unter Tel: 0662/84 92 91-71 reicht und Ihr Angebot wird ehestmöglich wieder von der Plattform gelöscht. 

Benefit
Im Infobereich für Firmen finden Sie wertvolle Informationen über spezielle Beschäftigungsformen, arbeitsrechtliche Bestimmungen für Unter-18-jährige sowie Musterverträge.

Noch Fragen?

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen der akzente Jugendinfo gerne zur Verfügung unter Tel: +43/662/84 92 91-71 bzw. per E-mail: ferialjob@akzente.net


Über die Jobplattform:
Die Salzburger Jobplattform (ehemals Salzburger Ferialjobbörse) ist eine Online-Jobbörse für heimische Betriebe und Unternehmen, um ihren Bedarf an Arbeitskräften und PflichtpraktikantInnen während der Sommermonate bzw. ganzjährig zu decken. Die Betreuung der Plattform erfolgt ganzjährig. Eine Kooperation von akzente Salzburg, dem Arbeitsmarktservice Salzburg, der Salzburger Industriellenvereinigung und der Salzburger Wirtschaftskammer. Mit freundlicher Unterstützung von Land Salzburg, Salzburger Nachrichten und Salzburger Woche.